Deshalb lohnen sich digitale Heizkörperthermostate

Digitale Heizkörperthermostate sind für Vermieter und Mieter eine einfache und kostengünstige Möglichkeit, energieeffizient und bedarfsgerecht zu heizen. In diesem Artikel erfahren Sie:

  • Wie digitale Heizkörperthermostate funktionieren und wie sie installiert werden
  • Was digitale Heizkörpertheromstate können und weshalb sie sich lohnen
  • Welche Möglichkeiten zur Förderung es gibt

Wie funktionieren digitale Heizkörperthermostate?

Analoge Heizkörperthermostate haben häufig nur begrenzte Einstellmöglichkeiten. Sie halten die Wunschtemperatur, es gibt einen Urlaubsmodus und die Temperatur wird im besten Fall nachts über den Heizkessel abgesenkt. Das ist nicht besonders effektiv: Es passiert oft, dass leere Räume voll beheizt werden, bei einem offenen Fenster buchstäblich zum Fenster hinaus geheizt wird oder durch häufiges Drehen am Thermostat viel Energie verloren geht.

Digitale Heizungsregler sind eine kostengünstige Möglichkeit, Wohnräume optimal zu beheizen und gleichzeitig Energiekosten zu reduzieren. Die smarten Geräte werden an bestehenden Heizkörpern angebracht und steuern die Raumtemperatur so, dass nur geheizt wird, wenn wirklich Bedarf besteht. Damit sind die Räume zur richtigen Zeit auf Wohlfühltemperatur. Digitale Thermostate sind smart: Sie erkennen automatisch, ob Personen im Raum sind oder gelüftet wird und steuern die Heizung so, dass sie die optimale Raumtemperatur erreicht. Der Vorteil: Es wird keine unnötige Energie verbraucht und es können kaum Anwendungsfehler passieren – die intelligenten Heizungsregler übernehmen ganz einfach das Wärmemanagement.

Wie werden digitale Heizkörperthermostate installiert?

1. Aufstecken

Die cleveren Thermostate passen an alle gängigen Heizkörper und lassen sich mit wenigen Handgriffen anbringen.

2. Sofort einsatzbereit

Das Thermostat ist in wenigen Minuten einsatzbereit und kann bereits kurz nach der Installation Einsparungen erzielen.

3. Wartungsfrei & batterielos

Besonders innovative digitale Thermostate (z.B. termios Pro) können mindestens 5 Jahre wartungsfrei laufen. Dabei ist auch kein Batteriewechsel notwendig.

Das können digitale Heizkörperthermostate

Effizientes Wärmemanagement

Ein selbstlernender Algorithmus sorgt gemeinsam mit den smarten Thermostaten für eine bedarfsgerechte Aufheizrate und optimale Wärmeverteilung in einzelnen Zimmern, Wohneinheiten oder ganzen Gebäuden.

Perfekte Wohlfühltemperatur

Die Thermostate lernen automatisch, welche Temperatur der Bewohner zu welcher Zeit präferieren wird und passen die Raumtemperatur unter Einbeziehung der Wetterdaten von ganz alleine an.

Anwesenheit & offene Fenster erkennen

Mithilfe modernster Sensoren erkennen digitale Thermostate, ob sich Personen im Raum befinden oder ein Fenster geöffnet ist und passen die Heizungsleistung dementsprechend an.

Energie sparen durch relativ konstante Temperatur

Die smarten Thermostate vermeiden starke Temperaturschwankungen durch Überregulierung oder zu starkes Abkühlen und sorgen so für Energieeinsparungen von bis zu 30%.

Kontinuierliche Optimierung

Durch die Erkennung von Energieverbrauchsmustern wird das intelligente Heizsystem mit der Zeit immer besser und optimiert die Wärmeversorgung langfristig.

Bessere Nachtabsenkung

Wird die Raumtemperatur nachts über den Heizkessel gesenkt, ist das oft wenig effektiv. Smarte Heizsysteme senken die Durchschnittstemperatur, indem sie die Thermostate nachts schließen. Dadurch wird weniger Energie in den Räumen verbraucht.

Deshalb lohnen sich digitale Heizkörperthermostate: Energetische Aufwertung und Verbesserung der Gebäudeeffizienzklasse ohne Sanierung

Im Rahmen der neuen EPBD- und GEG-Regelungen wird es für Eigentümer immer wichtiger, die Energieeffizienz ihrer Gebäude zu steigern. Dank digitaler Technologien ist das sogar ohne aufwendige Sanierungen möglich. Digitales Wärmemanagement und smarte Heizkörperthermostate, wie zum Beispiel von termios Pro, stellen eine bedarfsorientierte und energiesparende Beheizung ganzer Gebäude sicher. Das spart Heizkosten und CO2 und ist ein wertvoller Beitrag zum Klimaschutz – ganz ohne bauliche Maßnahmen.

Immobilienwert steigern für Eigentümer

Für Eigentümer bedeuten digitale Thermostate die Möglichkeit, die Gebäudeeffizienz um bis zu zwei Klassen zu verbessern und den Wert ihrer Immobilie dadurch langfristig zu steigern. Dabei sind smarte Thermostate wie termios Pro, die spezifisch für die Wohnungswirtschaft entwickelt wurden, wartungsfrei, batterielos und amortisieren sich nach kurzer Zeit.

Auch die Mieter profitieren: Komfortables Heizen

Mit digitalen Heizkörperthermostaten sparen Mieter nicht nur Energie und Kosten, sondern profitieren auch von einem optimalen Raumklima in der gesamten Wohnung. Dabei sind die smarten Thermostate einfach und benutzerfreundlich zu bedienen - manuell oder per App.

Förderfähig über BEG und BAFA

Digitale Heizkörperthermostate wie termios Pro sind nachweislich zur digitalen Verbrauchsoptimierung (u.a. auch durch den hydraulischen Abgleich) von Gebäuden geeignet. Damit entsprechen sie den Efficiency Smart Home-Auflagen der BAFA und sind laut BEG 5.2 mit bis zu 20 % förderfähig.

Die smarte ESG Heizlösung

Mit termios Pro das Wärmemanagement digitalisieren und langfristig energiesparend und bedarfsgerecht heizen.

Buchen Sie jetzt eine Demo und erfahren Sie, wie Sie in Ihrer Immobilie den hydraulischen Abgleich in wenigen Minuten mit minimalem Aufwand realisieren können.

termios Pro ist die kostengünstige und BAFA-förderfähige Lösung für effizientes Heizen bei optimalem Raumklima.